Mensch-Technik-Interaktion

Darstellung einer Hand mit biometrischen Daten

Interaktive Technologien bedeuten einen grundlegenden Wandel in der Technologieentwicklung. Basierend auf Schlüsseltechnologien wie Informations- und Kommunikationstechnologien, Elektroniksystemen oder Robotik optimieren sie das Zusammenspiel von Mensch und Technik. Auf diese Weise entstehen innovative Lösungen, die Menschen in immer mehr Lebensbereichen unterstützen.  

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) baut mit dem Forschungsprogramm "Technik zum Menschen bringen" (2016 bis 2020) auf den Förderschwerpunkt "Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel" auf. Ziel ist, das Zusammenspiel von Mensch und Technik weiter zu optimieren.

Themenfelder der Forschung:

  • Intelligente Mobilität
    • Autonom und nutzerfreundlich: Das mitdenke Auto
    • Intelligent und vernetzt: Für jeden die richtige Mobilität
    • Sicher und komfortabel: Assistenz zu Fuß und auf dem Rad
    • Individuell und gemeinsam: Neue Konzepte für den Individualverkehr
  • Digitale Gesellschaft
    • Intelligent und bequem: Wohnkonzepte der Zukunft
    • Nutzergerecht und zuverlässig: Vernetzte Gegenstände
    • Schnell und sicher: Technikunterstütztes Wissens- und Informationsmanagement
    • Flexibel und leistungsfähig: Intelligente Robotik
  • Gesundes Leben
    • Interaktiv und kontrollierbar: Implantate
    • Adaptiv und beweglich: Intelligente Prothesen und Orthesen
    • Körpernah und tragbar: Technik unterstützt am Körper
    • Mobil und digital: Gesund bleiben mit präventiven Technologien
    • Menschlich und selbstbestimmt: Innovationen für eine bedarfsgerechte Pflege

Bei allen Themen setzt das BMBF auf die breite interdisziplinäre Kooperation von Forschung, Industrie und Nutzerinnen und Nutzern. Neben den technischen Aspekten der Mensch-Technik-Interaktion betrachtet das Forschungsprogramm auch die nichttechnischen Dimensionen.

Aspekte der integrierten Forschung:

  • Der Mensch im Mittelpunkt
  • Ethische, rechtliche und soziale Fragen
  • Nutzerintegration
  • Nachwuchs fördern
  • Potenziale von KMU nutzen
  • Internationale Perspektive