Luftfahrt

© Thinkstock by Getty Images

Mit dem 6. zivilen Luftfahrtforschungsprogramm (LuFo VI) unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Forschungs- und Technologievorhaben der zivilen Luftfahrt.

Nationales ziviles Luftfahrtforschungsprogramm (LuFo VI)

Im Mittelpunkt des BMWi- Forschungsprogramms stehen die Erforschung und Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren und technischer Dienstleistungen in der zivilen Luftfahrt.

Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Technologieentwicklungsvorhaben für innovative Produkte, Verfahren oder technische Dienstleistungen. Die Vorhaben können von einem Antragsteller ("Integralvorhaben") oder im Verbund von mindestens zwei Verbundpartnern ("Verbundvorhaben") durchgeführt werden. Ein Verbund besteht dabei aus mindestens zwei Einzelvorhaben. Einer der Verbundpartner ist Koordinator.

Im Programm stehen sechs Programmlinien und sechs Disziplinen (Fachbereiche) mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen zur Verfügung. Jeder Verbund bzw. jedes Integralvorhaben muss jeweils genau einer dieser Programmlinien und Disziplinen zugeordnet werden:

Programmlinien

  • Ökoeffizientes Fliegen
  • KMU
  • Technologie
  • Intelligente Prozesstechnologien für Entwicklung, Fertigung, Betrieb und Instandhaltung (Industrie 4.0/Künstliche Intelligenz)
  • (Hybrid-) elektrisches bemanntes Fliegen
  • Demonstration

Disziplinen

  • Passagierfreundliche und ökoeffiziente Kabine
  • Leistungsfähige, sichere und energieeffizente Systeme
  • Leise und effiziente Antriebe
  • Strukturen und Bauweisen
  • Flugphysik
  • Sichere, effiziente und umweltverträgliche Luftfahrtprozesse, Flugführung und Flugsicherung

 

Aktuelle Hinweise und Termine

Projektskizzen können innerhalb des Programms nur bei aktuellen Förderbekanntmachungen eingereicht werden.