Horizont Europa

Ziel des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation für 2021 bis 2027 ist eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

Aktuelle Hinweise und Termine

Struktur, KMU-Förderung und weitere Informationen

Horizont Europa ist das neunte Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union. Gegenüber dem Vorgängerprogramm Horizont 2020 gibt es in Horizont Europa viel Kontinuität. Neu ist, dass der Europäische Innovationsrat (EIC) institutionalisiert wurde. Sein Ziel ist es, Innovationen zu fördern, die neue Märkte schaffen. Zudem wurden mit Horizont Europa erstmals ein "Strategischer Planungsprozess" und "Missionen" eingeführt. Horizont Europa ist in drei Programmpfeiler (Wissenschaftsexzellenz, Industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas, Innovatives Europa) sowie den Förderbereich Erhöhung der Beteilung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums strukturiert.

Horizont Europa bietet insbesondere unter dem Dach des Europäische Innovationsrats (EIC) und der Programmsäule "Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas" interessante Förderthemen für KMU. Der Europäische Innovationsrat (EIC) fasst mit dem EIC Pathfinder, den EIC Transitions, dem EIC Accelerator sowie den EIC-Preisen wichtige EU-Instrumente zur Innovationsförderung zusammen.

Mit dem EIC Pathfinder sollen radikal neue Technologien umgesetzt werden, die das Potenzial haben, ganz neue Märkte zu schaffen. Dazu werden exzellenzorientierte, visionäre und risikoreiche Projekte, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden, gefördert.

Mit EIC Transitions sollen vielversprechende Ergebnisse aus dem EIC Pathfinder und dem European Research Council (ERC) Proof of Concept weiterentwickelt werden. Die EIC Transitions zielen darauf ab, sowohl die Technologie als auch die Geschäftsidee reifen zu lassen.

Der EIC Accelerator richtet sich auf europäischer Ebene dezidiert an kleine und mittlere Unternehmen, die disruptive, hochrisikoreiche Innovationen mit großem Marktpotenzial entwickeln. Angesprochen sind in erster Linie Unternehmen, die über ein hohes Wachstumspotenzial verfügen und europäisch beziehungsweise international agieren.

Die EIC-Preise sollen dazu beitragen, neuartige, wegweisende Lösungen für globale Herausforderungen zu entwickeln, neue Akteure einzubinden und neue "Communities" aufzubauen. Der Fokus liegt auf der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen durch zukunftsweisende technologische Innovationen.

Mit den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) fördert die Europäische Kommission die länder- und sektorenübergreifende Mobilität und die Karriereentwicklung von Forschenden sowie den Personal- und Wissensaustausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Die Beteiligung von Unternehmen an den MSCA-Maßnahmen – sowohl kleiner und mittlerer Unternehmen als auch von Industriepartnern – wird von der Europäischen Kommission ausdrücklich unterstützt.

Finanzierungsinstrumente, wie zum Beispiel die indirekte Förderung über Garantiefonds und Rückbürgschaften sowie der Zugang zu Kredit- oder Beteiligungsfazilitäten sind im InvestEU-Programm enthalten.

Kontakt

  • EU-Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

    • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), DLR Projektträger
    • Besucheradresse
    • Joseph-Schumpeter-Allee 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 3821-1630
    • Faxnummer: 0228 3821-1649
    • E-Mail-Adresse: eub@dlr.de
    • Homepage: https://www.eubuero.de
  • Nationale Kontaktstelle EIC Accelerator

    • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), DLR Projektträger
    • Dr. Petra Oberhagemann
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 3821-1643
    • Faxnummer: 0228 3821-1649
    • E-Mail-Adresse: nks-accelerator@dlr.de
    • Homepage: https://www.nks-eic-accelerator.de
  • Publikationen

    Kompetente Beratung für Forschung und Innovation in Europa ID = 2973

    Das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen (NKS) der Bundesregierung für Horizont

    Service

    Rufen Sie uns an

    0800 26 23 008

    Schreiben Sie uns eine E-Mail

    beratung@foerderinfo.bund.de

    Haben Sie noch Fragen?

    Zu unseren FAQs