Digitale Technologien

© Thinkstock by Getty Images

Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) greifen die Herausforderungen der digitalen Transformation auf. Es gilt,neuartige digitale Anwendungen möglichst früh auf technische Machbarkeit und wirtschaftliche Tragfähigkeit hin zu prüfen.

Der Aufgabenbereich „Entwicklung digitaler Technologien“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) umfasst die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im vorwettbewerblichen Bereich. Ziel ist es, Zukunftsthemen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) frühzeitig aufzugreifen und den Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen hin zu marktorientierten Spitzentechnologien mit hohem Anwendungspotenzial zu beschleunigen.

In den Fördervorhaben werden technische Machbarkeit und wirtschaftliche Tragfähigkeit pilothaft mit Modellanwendern demonstriert. Die Ergebnisse bieten Ausgangspunkt für neue marktfähige Produkte, Lösungen und Geschäftsmodelle – insbesondere für die mittelständische Wirtschaft.

Förderschwerpunkte sind:

  • Internet der Dienste
    • Trusted Cloud - verlässliche Cloud-Lösungen für den Mittelstand
    • Smart Data - Innovationen aus Daten
    • Smart Service Welt - Dienstleistungen für vernetzte Prozesse
  • Internet der Dinge
    • Autonomik – Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand
    • Autonomik für Industrie 4.0 - Produktion, Produkte, Dienste im multidimensionalen Internet der Zukunft
    • Vernetztes Wohnen und mobiles Leben – Integrierte Smart Home Lösungen der Zukunft
  • Internet der Energie
    • E-Energy - dezentrale Energie-Marktplätze der Zukunft
    • IKT für Elektromobilität III - Einbindung von gewerblichen E-Fahrzeugen in Logistik-, Energie- und Mobilitäts-Infrastrukturen