KMU-innovativ

© Thinkstock by Getty Images

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit „KMU-innovativ“ industrielle Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben der Spitzenforschung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gehören in vielen Bereichen der Spitzenforschung zu den Vorreitern des technologischen Fortschritts. Das BMBF möchte daher mit "KMU-innovativ" die Beantragung und Bewilligung von Fördermitteln für KMU vereinfachen.

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den folgenden Technologiefeldern und Themenbereichen:

  • Biotechnologie
     
  • Elektroniksysteme, Elektromobilität
     
  • Forschung für die zivile Sicherheit
  • Informations- und Kommunikationstechnologien
    • Elektronik- und Mikrosysteme, Elektromobilität und Entwurfsautomatisierung
    • Softwaresysteme und Wissenstechnologien
    • Kommunikationssysteme und IT-Sicherheit
    • Mensch-Technik-Interaktion
  • Materialforschung
    • Materialien für Gesundheit und Lebensqualität
    • Materialien für ein zukunftsfähiges Bauwesen und Infrastruktur
    • Materialien für Information und Kommunikation
    • Materialien für die Energietechnik
    • Nachhaltiger Umgang mit Rohstoffen und Materialien
    • Materialien für Mobilität und Transport
  • Medizintechnik
  • Photonik
  • Produktionsforschung
  • Technologien für Ressourceneffizienz und Klimaschutz
    • Rohstoffeffizienz
    • Energieeffizienz und Klimaschutz
    • Nachhaltiges Wassermanagement
    • Nachhaltiges Flächenmanagement

Die Einzelheiten der Förderung sind in der jeweiligen Förderbekanntmachung geregelt. Bewertungsstichtage sind 15. April und 15. Oktober.