Forschungsfördernde Einrichtungen

Neben der Forschungsförderung des Bundes erfolgt Forschungsförderung im Hochschulbereich über die DFG. Darüber hinaus unterstützen zahlreiche Stiftungen im Bereich der Bereich der Nachwuchs- und Graduiertenförderung (Begabtenförderungswerke) sowie spezielle Forschungsarbeiten im Rahmen ihrer Stiftungszwecke.

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die  Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die zentrale Selbstverwaltungseinrichtung der Wissenschaft zur Förderung der Forschung an Hochschulen und öffentlich finanzierten Forschungsinstitutionen in Deutschland. Sie fördert Forschungsvorhaben in allen Wissenschaftsgebieten. Wissenschaftliche Exzellenz, Förderung der wissenschaftlichen Nachwuchses, Interdisziplinarität und Internationalität gehören zu den Eckpunkten der Förderung.

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist eine der größten Stiftungen in Europa. Sie fördert innovative beispielhafte Projekte zum Umweltschutz und  vergibt jährlich 60 Promotionsstipendien an Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen, die eine weiterführende Forschungsarbeit auf dem Gebiet des Umweltschutzes anfertigen. Der Deutsche Umweltpreis der DBU ist mit 500.000 € der höchstdotierte Umweltpreis Europas. Er wird für Leistungen verliehen, die entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt beigetragen haben bzw. in Zukunft zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden

VolkswagenStiftung

Die VolkswagenStiftung fördert Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre und verfügt derzeit über ein Kapital von rund 2,3 Milliarden Euro. Sie ist wirtschaftlich autark und in ihren Entscheidungen autonom, vergibt Mittel für alle wissenschaftlichen Bereiche: für die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ebenso wie für die Natur- und Ingenieurwissenschaften und die Medizin. Besondere Aufmerksamkeit widmet die VolkswagenStiftung dem wissenschaftlichen Nachwuchs und der Zusammenarbeit von Forschern über disziplinäre und staatliche Grenzen hinweg.

Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht Wissenschaftsakademien in Deutschland. Sie koordiniert das Akademienprogramm, ein von Bund und Ländern gemeinsam finanziertes Programm zur Förderung langfristig angelegter Forschungsvorhaben in den Geistes- und Naturwissenschaften. Mit dem Akademienprogramm betreiben die deutschen Akademien der Wissenschaften eines der größten geisteswissenschaftlichen Forschungsprogramme der Bundesrepublik Deutschland.

Begabtenförderungswerke im Hochschulbereich

Über die Begabtenförderungswerke (zwölf Stiftungen) werden besonders begabte Studierende sowie Nachwuchwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gefördert. Zu den Angeboten gehören neben Stipendien auch Sommerakademien, Sprachen- und Auslandsprogramme, Famulaturen und Berufspraktika, individuelle Doktorandenförderungen und Studien zur praxisbezogenen Ausbildung an Fachhochschulen.

Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH)

Die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) vergibt Stipendien an ausländische und deutsche promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Forschungsvorhaben in Deutschland bzw. für Forschungsaufenthalte bei ehemaligen Humboldt-Gastwissenschaftlern im Ausland. Neben Stipendien werden Forschungspreise an international anerkannte, herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben.      

Stiftung Industrieforschung

Die Stiftung Industrieforschung fördert junge Forscherinnen und Forscher, die sich auf wissenschaftlicher Basis mit zentralen Forschungsfragen des industriellen Mittelstandes beschäftigen.Förderkriterien sind unter anderem die Anwendungsnähe für die mittelständische Wirtschaft und der Nutzen für eine größere Anzahl mittelständischer Unternehmen.

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Die Hauptschwerpunkte der Förderung durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft sind Hochschulreform, Strukturinnovation, Internationalisierung und Dialog. Die 3000 Mitglieder des Verbandes sind überwiegend Unternehmen.

Hans - Böckler - Stiftung

Das Forschungsförderprogramm der Hans - Böckler - Stiftung konzentriert sich auf die Leitfrage: Wie können Menschen sinnvoll arbeiten und leben? Das wichtigste Anliegen dabei ist es, Mitbestimmungsakteure und gewerkschaftliche Interessenvertreter zu unterstützen. Anträge können nur von Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Einrichtungen gestellt werden.

Edmund - Bradatsch - Stiftung

Die Edmund - Bradatsch - Stiftung unterstützt Wissenschaft und Forschung vorrangig im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik durch die Vergabe von Preisen für hervorragende wissenschaftliche Leistungen, die Förderung von Promotions- und Habilitationsvorhaben, die Förderung von wissenschaftlichen Veranstaltungen an Universitäten und Fachhochschulen und die Unterstützung bei der Herausgabe von Schriften durch Universitäten und Fachhochschulen.

Boehringer Ingelheim Fonds

Der 1983 gegründete Boehringer Ingelheim Fonds (B.I.F.) vergibt Stipendien für Doktoranden der biomedizinischen Grundlagenforschung. Fortlaufend fördert der Boehringer Ingelheim Fonds mehr als 100 herausragende Nachwuchswissenschaftler, die an einem anspruchsvollen naturwissenschaftlichen Forschungsprojekt arbeiten (PhD Fellowships). Die Stipendiaten werden persönlich betreut, erhalten neben dem Stipendium Zuschüsse zu Kongressbesuchen, werden zu Seminaren eingeladen und können Teil eines weltweiten Netzwerkes werden.