Forschung an Fachhochschulen

Das BMBF fördert die angewandte Forschung an Fachhochschulen mit Schwerpunkten in den Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften im Rahmen des Programms "Forschung an Fachhochschulen". Dafür wurden im Jahr 2010 37 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

Die Förderlinien des FH-Programms eröffnen unterschiedliche Fördermöglichkeiten: Neben den themenoffenen Bewerbungen in der Förderlinie "FHprofUnt" werden im Bereich "IngenieurNachwuchs" neu berufene Nachwuchskräfte an die fachspezifische Forschung herangeführt. Den Bereichen Sozialwesen/Soziale Arbeit, Pflege, Gesundheit und Wirtschaft an Fachhochschulen ermöglicht die themenfokussierte Ausschreibung "Soziale Innovationen für Lebensqualität in der alternden Gesellschaft" (SILQUA-FH) weitere Forschungsfelder.


FHprofUnt
Die Förderlinie "Forschung an Fachhochschulen mit Unternehmen" ist eine Weiterentwicklung des Förderprogramms "Angewandte Forschung an Fachhochschulen im Verbund mit der Wirtschaft (FH³)", das von 2004 bis 2007 ausgeschrieben wurde. Kernziel ist, durch Kooperationen mit Unternehmen den Wissens- und Technologietransfer zu beschleunigen.


IngenieurNachwuchs
Entsprechend den BMBF-Leitlinien 'Exzellenz in Bildung und Forschung - Talentschmiede Deutschland' und auf Basis der nachgewiesenen Forschungskompetenz der Fachhochschulen in der ingenieurwissenschaftlichen Forschung und Lehre, wird der Fachkräftemangel im Ingenieurbereich mit der Förderlinie "Qualifizierung von Ingenieurnachwuchs an Fachhochschulen" aufgegriffen.


SILQUA-FH
Die jüngste Förderlinie "Soziale Innovationen für Lebensqualität in der alternden Gesellschaft" wurde 2009 erstmalig ausgeschrieben. Kernziel ist, durch praxisnahe Konzepte, Modelle und Methoden sowie anwendungsorientierte Strategieentwicklungen die Teilhabe von älteren Menschen im Arbeits- und gesellschaftlichen Leben zu erhalten und so ihre Lebensqualität zu verbessern.

  • 31.03.2014 - 15.05.2014

    Bekanntmachung des BMBF

    EU-Antrag-FH(URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/23566.php)

    Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Unterstützung der Fachhochschulen (FH) bei der grenzüberschreitenden Vernetzung und Antragstellung für das Europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizont 2020" - EU-Antrag-FH -. BAZ vom 31.03.2014

  • 31.03.2014 - 16.06.2014

    Bekanntmachung des BMBF

    EU-Strategie-FH (URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/23564.php)

    Richtlinien zur Förderung der strategischen Positionierung von Fachhochschulen (FH) mit Blick auf europäische Forschungsthemen sowie der Erhöhung der Sichtbarkeit von FH in Europa "EU-Strategie-FH". BAZ vom 31.03.2014

    Ansprechpartner

    • Forschungszentrum Jülich GmbH, PtJ

      • PT Forschung an Fachhochschulen
      • Dr. Christoph Wennemann
      • 52425 Jülich
      • Telefonnummer: 02461 61-3299
      • E-Mail-Adresse: c.wennemann@fz-juelich.de
      • Homepage: http://www.ptj.de/forschung_fachhochschulen

    Publikationen

    • Qualifizierung von Ingenieurnachwuchs an Fachhochschulen ID = 1514

      Titelbild der Publikation

      Evaluation der BMBF-Förderlinie IngenieurNachwuchs 2007-2010 aus dem Programm "Forschung an Fachhochschulen"

      2012, 148 Seiten

      Download [PDF - 5,72 MB] (URL: http://www.bmbf.de/pub/qualifiziereung_ingenieurnachwuchs_an_fachhochschulen.pdf)