Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen

Das BMBF-Rahmenprogramm "Forschung für nachhaltige Entwicklungen" wurde im Februar 2010 aufgelegt. Deutlich mehr als 2 Mrd. Euro stellt das BMBF bis zum Jahr 2015 dafür bereit.

Mit dem neuen Forschungsprogramm setzt das BMBF den gesamten Forschungsprozess von den Grundlagen zur Anwendung in fünf Aktionsfeldern um. Diese werden durch Querschnittsthemen ergänzt. Als zentrale Querschnittsthemen werden zunächst Landmanagement, Ökonomie, und Nachhaltigkeit sowie Forschungsinfrastrukturen bearbeitet.

Aktionsfelder / Förderbereiche

Globale Verantwortung - Internationale Vernetzung

Internationale Forschungskooperationen insbesondere mit Schwellenländern und wichtigen Partnerländern der Dritten Welt werden ausgebaut. Der globale Wandel erfordert gemeinsames globales Handeln.

Erdsystem und Geotechnologien

In ausgewählten Schlüsselregionen als natürlichen Großlaboren soll systemische Verbundforschung erfolgen. Zu den Schlüsselregionen zählen Gebiete, die voraussichtlich besonders starke Veränderungen durch den Klimawandel erfahren werden, eine intensive Abhängigkeit zwischen Land, Meer, Biosphäre und Atmosphäre aufweisen oder durch starke Nutzung und Besiedlung geprägt sind. Hierzu zählen das südliche Afrika, der arktische und antarktische Raum, Zentralasien und die deutsche Küsten. Im Blickpunkt sollen dabei die Wechselwirkungen Geosphäre-Atmosphäre-Ozean sowie die Interaktionen Land-Meer und Biosphäre-Atmosphäre stehen. Schwerpunkte sind: Kontinentalränder, Ozeanzirkulation und Klimadynamik, Polargebiete und Gletscherregionen (Kyospäre), Stoffkreisläufe im Erdsystem, Funktionelle Biodiversität und Ökosystemfunktionen, Dynamische Erdmodellierung und Erdsystemmanagement. 

Klima und Energie

Im Aktionsfeld Klima und Energie wird die Förderung auf folgende Themenfelder fokussiert: Prozesse und Wechselwirkungen des Klimasystems, Anpassung an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels. In diesem Kontext nimmt die Energieforschung im neuen Forschungsrahmenprogramm einen prominenten Platz ein, besonders im Hinblick auf Solarenergie, Bioenergieerzeugung und -konversation sowie nachhaltige CO2-Speicherung und -Verwendung.

Nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcen

Ziel ist es, Wissens- und Entscheidungsgrundlagen zu legen und Umsetzungsstrategien zu finden, wie nationale Volkswirtschaften und die Weltwirtschaft als Ganzes auf nachhaltige Entwicklungspfade zu bringen sind. Die zu erwartenden Forschungsergebnisse sollen einen wichtigen Beitrag zur Konkretisierung und Umsetzung von nationalen und internationalen Nachhaltigkeitsstrategien leisten. Dabei sollen Systemlösungen des nachhaltigen Wirtschaftens entwickelt werden. Thematisch konzentriert sich die Forschungsförderung auf: die Ressource Natur, ein nachhaltiges Wassermanagement, Effiziente und nachhaltige Wertschöpfungsketten sowie Biogene Rohstoffe. 

Gesellschaftliche Entwicklungen

Ziel ist die Erforschung der gesellschaftlichen Voraussetzungen und Folgen einer nachhaltigen Entwicklung. Dazu leistet die sozialökologische Forschung einen wichtigen Beitrag. Schwerpunkt ist auch die Weiterentwicklung der "Nachhaltigkeitsökonomik". Internationale und institutionelle Einbindung der Forschungsaktivitäten sind unabdingbar.

Konkrete Fragestellungen zu Querschnittsthemen wie "nachhaltiges Landmanagement" und "ökonomische Aspekte des globalen Wandels" ergänzen die Förderthemen. Mit 100 Millionen Euro unterstützt das Ministerium bis zum Jahr 2015 nationale und internationale Projekte im Bereich Nachhaltiges Landmanagement, die hierfür die erforderlichen Wissensgrundlagen, Technologien und Instrumente zur Verfügung stellen sollen. Die Projekte sind auf beispielhafte Regionen fokussiert.

Weitere Informationen zum Rahmenprogramm unter http://www.fona.de/

Hinweise und Termine

Förderthemen werden in Form einer Bekanntmachung im Bundesanzeiger ausgeschrieben.

  • 11.04.2014 - 31.05.2014

    Bekanntmachung des BMBF

    WTZ Brasilien, Chile, Kanada und USA(URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/23659.php)

    Richtlinien zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit (WTZ) mit Brasilien, Chile, Kanada und den USA im Bereich Ressourceneffizienz und Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe. BAZ vom 11.04.2014

  • 20.03.2014 - 30.09.2014

    Information der FNR

    Neuer Förderschwerpunkt "Klebstoffe und Bindemittel"(URL: http://www.fnr.de/fileadmin/fnr/pdf/FSP_Klebstoffe_2014.pdf)

    Neuer Förderschwerpunkt zum Thema "Klebstoffe und Bindemittel" im Rahmen des Förderbereichs "Stoffliche Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen" des Förderprogramms "Nachwachsende Rohstoffe" des BMEL.

  • 04.10.2013

    Information des BMU

    Umweltforschungsplan 2014 und Forschungsrahmen des Bundesumweltministeriums(URL: http://www.bmu.de/themen/forschung-foerderung/forschung/forschungsrahmen-ufoplan/)

    Das Bundesumweltministerium benötigt für die Umsetzung seiner umweltpolitischen Ziele wissenschaftlich fundierte Entscheidungsgrundlagen und -hilfen. Dazu leistet die Ressortforschung des BMU als Brücke zwischen Forschung und Bundespolitik einen wesentlichen Beitrag. Der dazu erforderliche, mittelfristige Forschungsbedarf des BMU wird in dem folgenden Forschungsrahmen beschrieben.

  • 22.07.2013 - 30.01.2015

    Bekanntmachung des BMBF

    r4 - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz(URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/22528.php)

    Richtlinien zur Fördermaßnahme "r4 - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Forschung zur Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe" für Bildung und Forschung. BAZ vom 22.07.2013

  • 15.02.2011

    Bekanntmachung des BMU

    Biologische Vielfalt(URL: http://www.biologischevielfalt.de/fileadmin/NBS/documents/Bundesprogramm/FoeRiLi/BPBV_FoeRiLi_Abgestimmt_neu_mit_Logo_20110211.pdf)

    Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt. BAZ vom 15.02.2011.

  • 13.09.2007

    Bekanntmachung des BMBF

    KMU-innovativ: Ressourcen- und Energieeffizienz(URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/10760.php)

    Förderrichtlinie zum Programm "KMU-innovativ: Ressourcen- und Energieeffizienz". Projektskizzen werden jeweils zum 15.04. und 15.10. bewertet. BAZ vom 13.09.2007. Die Bekanntmachung wurde in Nummer 2 "Gegenstand der Förderung" um den Technologie- und Anwendungsbereich "Nachhaltiges Wassermanagement" erweitert. BAZ vom 26.06.2009.

  • bis 15.05.2014

    WssTP SME Award

    WssTP, die europäische Technologieplattform für den Wassersektor, hat erstmals Innovationspreise für kleinere und mittlere Unternehmen aus dem Bereich Wasserressourcenmanagement ausgelobt. Thematisch nehmen diese Bezug auf die topic areas der WssTP working groups. (URL: http://www.waterinnovationeurope.eu/awards/wsstp-sme-awards/)

  • 05.05.2014 - 09.05.2014 | München

    IFAT - Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

    Die IFAT hat nach ihrem Zusammenschluss mit der ENTSORGA 2010 eine erfolgreiche Premiere gefeiert und sich als Weltleitmesse der Umwelttechnologiebranche etabliert. (URL: http://www.ifat.de/de)

  • 26.05.2014 | Karlsruhe

    Connect Ideas2Business 2014

    Die KIC InnoEnergy Germany Konferenz "Connect Ideas2Business 2014" bietet Technologieanbietern und -abnehmern im Bereich nachhaltiger Energien eine exzellente Gelegenheit zur Vernetzung. (URL: http://www.connectideas2business.org/deutsch/willkommen)

Hotlines

  • Forschungsförderung

    • Telefonnummer: 0800 26 23 008
  • Lotsendienst für Unternehmen

    • Telefonnummer: 0800 26 23 009

Ansprechpartner

  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

    • - PT Umwelt, Kultur, Nachhaltigkeit -
    • Dr. Martin Rieland
    • Heinrich-Konen-Str. 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 3821-1510
    • Faxnummer: 0228/3821-1500
    • E-Mail-Adresse: pt-ukn@dlr.de
    • Homepage: http://www.ptdlr-klimaundumwelt.de/
    • Geförderte Vorhaben: http://foerderportal.bund.de/foekat/foekat/foekatliste$v_foekat_webliste.actionquery?P_APC_LFDVOR=J&P_APC_RESSORT=BMBF&P_APC_PT=PT-DLR&P_APC_REF=722&Z_CHK=0
  • Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich

    • PT Umweltforschung
    • Zimmerstraße 26-27
    • 10969 Berlin
    • Telefonnummer: 030 20199-524
    • Faxnummer: 030 20199-430
    • E-Mail-Adresse: b.schuetze@fz-juelich.de
    • Homepage: http://www.fz-juelich.de/ptj/rahmenprogramm-nachhaltigkeit/
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

    • Projektträger Karlsruhe, Wassertechnologie und Entsorgung (PTKA-WTE)
    • Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
    • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
    • Telefonnummer: 0721 608-24851
    • Faxnummer: 0721 608-27851 /-22377
    • E-Mail-Adresse: wte@ptka.fzk.de
    • Homepage: http://www.ptka.kit.edu/wte/145.php
  • Forschungszentrum Jülich GmbH, PtJ

    • PT Meeres-, Polarforschung, Geowissenschaften
    • Postfach 30 11 44
    • 18112 Rostock
    • Telefonnummer: 0381 5197280
    • Faxnummer: 0381 51509
    • E-Mail-Adresse: ptj-mgs@fz-juelich.de
    • Homepage: http://www.fz-juelich.de/ptj/system-erde/

Publikationen

  • Forschung für nachhaltige Entwicklungen ID = 1155

    Titelbild der Publikation

    Rahmenprogramm des BMBF im Überblick

    2010, 18 Seiten
    Bestell-Nr.: 30520

    Kostenlos bestellen

    Download [PDF - 448,8 kB] (URL: http://www.bmbf.de/pub/rahmenprogramm_nachhaltige_entwicklung_kurz.pdf)

  • Forschung für nachhaltige Entwicklungen ID = 1154

    Titelbild der Publikation

    Rahmenprogramm des BMBF

    2010, 68 Seiten

    Download [PDF - 1,89 MB] (URL: http://www.bmbf.de/pub/forschung_fuer_nachhaltige_entwicklung.pdf)

  • Fördermaßnahme MatRessource

    Titelbild der PublikationMaterialien für eine ressourceneffiziente Industrie und Gesellschaft 2014

    Link zur Publikation