Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieforschung

Das 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung ist ein gemeinsames Projekt des federführenden Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Aktuelle Hinweise und Termine

Energieforschung BMWi

Das BMWi hat die Federführung für die programmatische Ausrichtung der Energieforschungspolitik. Es ist außerdem zuständig für die Projektförderung in den Bereichen nichtnukleare Energieforschung (ohne erneuerbare Energien), rationelle Energieumwandlung, nukleare Sicherheit und Endlager sowie für FuE-, Demonstrations- und Leuchtturmprojekte und Markteinführungsprogramme bei Wassertsoff/Brennstoffzellen im stationären Bereich.

Im Rahmen des BMWi-Technologieprogramms "Klimaschutz und Energieeffizienz" können Projekte der Industrie, von Universitäten und Forschungsinstituten gefördert werden, die sich durch Exzellenz auszeichnen und wesentliche technologische Beiträge für die Umgestaltung der Energiesysteme hinsichtlich Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit liefern.

Die Förderpolitik des Bundeswirtschaftsministeriums konzentriert sich vor allem auf die strategisch wichtigen Bereiche "Moderne Kraftwerkstechnologien einschließlich CO2-Abtrennung und Speicherung", "Brennstoffzellen/Wasserstoff", "Energieoptimiertes Bauen" sowie "Energieeffizienztechnologien in Industrie und Gewerbe". Im Jahr 2008 hat das BMWi mit der "Speicherung elektrischer Energie" einen neuen Schwerpunkt ins Leben gerufen.

Energieforschung BMUB

Das BMUB ist zuständig für die Projektförderung im Bereich erneuerbare Energien (ohne Bioenergie):

Photovoltaik

Ziele der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind in erster Linie die Senkung der Herstellungskosten und die Erhöhung des Wirkungsgrades sowie die Entwicklung zukunftsfähiger und kosteneffizienter Konzepte.
Gegenstand der Förderung:
Silizium Wafertechnik, Dünnschichttechnologien, Systemtechnik, konzentrierende Photovoltaik und übergreifende Fragestellungen.

Windenergie

Erwartet werden Forschungs- und Entwicklugsprojekte im Hinblick auf Kostensenkungen der Windstromerzeugung, technologische Voraussetzungen für den naturvrträglichen Ausbau der Offshore-Windenergienutzung und für das Repowering von älteren Anlagen durch neue, leistungsfähigere Anlagen mit verbesserten Nutzungseigenschaften. 
Gegenstand der Förderung:
Senkung der spezifischen Kosten, Ertragssteigerung und Erhöhung der Verfügbarkeit von Windenergieanlagen, Technologien zum Ausbau der Windenergie auf See, ökologische Begleitforschung sowie technische Maßnahmen zur ökologischen Optimierung.

Niedertemperatur-Solarthermie 

Schwerpunkte der Forschungs- und Entwicklungsvorhaben einschließlich der Errichtung von Pilot- und Demonstrationsanlagen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung bei Komponenten, Systemtechnik und Fertigungsprozessen, Entwicklung und Optimierung von Technologien für neue Anwendungsgebiete, Entwicklung von Solarsystemen als intergraöle Bestandteile der Gebäudetechnik sowie Ausbau der Technologieführerschaft im bereich der Kollektor- und Speichertechnik
Gegenstand der Förderung sind insbesondere Kollektor- und Speichertechik und Systemtechnik (Entwicklung von Systemlösungen und -konzepten).

Geothermie

Ziel der Förderung im Bereich der tiefen Geothermie ist die Weiterentwicklung der kostengünstigen Gewinnung und Nutzung von Wärme und Strom aus geothermischen Reservoiren. Dabei ist insbesondere die Entwicklung und Erprobung langzeitstabiler, korrosionsbeständiger Komponenten und Anlagen von Interesse.

Solarthermische Kraftwerke

Unterstützt wird die anwendungsorientierte Forschung zur solarthermischen Stromerzeugung mit dem Ziel, dieser Technik zum Marktdurchbruch zu verhelfen. Die Förderung kann neben Forschungsprojekten auch Demonstrationsanlagen umfassen.
Gegenstand der Förderung:
Solarthermische Rinnenkraftwerke und Fresnelspiegelanlagen, solarthermische Turmkraftwerke, Mess- und Qualifizierungsmethoden von reflektorsystemen und Systemkommponenten, Speichertechnologien, Anpassung konventioneller Kraftwerkskomponenten.

Optimierung des Stromversorgungssystems

Gefördert werden Projekte zur Entwicklung und Umsetzung von technischen Lösungen zur Schaffung von innovativen energiesystemen der Zukunft mit hohem Anteil erneuerbarer Energien (z.B. Lastmanagement, Speicher, Elektromobilität, virtuelle Kraftwerke, Systemdienstleistungen, NetzanbindungWeiterentwicklung von Systemkomponenten).

 

Energieforschung BMEL

Auf Grundlage des Förderprogramms "Nachwachsende Rohstoffe" fördert das BMEL über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben. Es ist zuständig für die Projektförderung im Bereich Bioenergie, u.a. zu den Themen:
  • Brennstoffbereitstellung
  • Nutzungstechniken für Bioenergieträger
  • Systematische Evaluierung ökologischer Fragen und Durchführung ökologischer Begleituntersuchungen
  • Züchtung und Anbau spezieller Energiepflanzen
  • Effizienzverbesserung

Eine Übersicht der aktuellen Förderschwerpunkte des Programms "Nachwachsende Rohstoffe" ist auf den Seiten der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) zu finden. Hier finden Sie auch die aktuellen Förderschwerpunkte des Energie- und Klimafonds.

Energieforschung BMBF

Das BMBF ist zuständig für die institutionelle Förderung der Energieforschung (vor allem HGF) sowie für die Grundlagen- und Vorsorgeforschung. Die Zuständigkeit des BMBF erstreckt sich dabei auf alle Themenbereiche; allerdings sollte die geförderte Forschung grundlagenorientiert sein. Von besonderem Gewicht ist dabei die Vernetzung mit anderen Forschungsbereichen wie z. B. Materialforschung, Nanotechnologie, Lasertechnologie, Mikrosystemtechnik, Nachhaltigkeit.

Das BMBF hat im März 2008 das neue Konzept "Grundlagenforschung Energie 2020+" vorgelegt. Forschungsarbeiten, die Bedeutung für die hocheffiziente
Energieerzeugung, -umwandlung, -speicherung, Endenergienutzung und den verlustarmen Energietransport haben, wird in diesem Förderkonzept besondere Priorität eingeräumt.

Energieforschung BMVI

Das BMVI koordiniert das "Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie" (NIP) und ist hier zuständig für Demonstrations- und Leuchtturmprojekte bei Wasserstoff und Brennstoffzellen im mobilen Bereich. Ansprechpartner für Projektvorschläge ist die Nationale Organisation Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH).

Hinweise und Termine

Projektskizzen können jederzeit bei den zuständigen Projektträgern eingereicht werden (Info unter Ansprechpartner).

  • 15.01.2014 - 30.04.2014

    Information EU

    SOLAR-ERA.NET: Zweite Ausschreibung(URL: www.solar-era.net)

    Das SOLAR-ERA.NET veröffentlicht seinen zweiten Aufruf für gemeinsame Forschungsprojekte in den Bereichen Photovoltaik und Concentrating Solar Power (CSP)/Solar Thermal Electricity (STE) mit erweitertem Themenspektrum. Die Ausschreibung richtet sich an Interessenten aus den 17 beteiligten Ländern/Regionen. Ziel des Netzwerkes ist es, über gemeinsame Ausschreibungen innovative Projekte auf transnationaler Ebene zu unterstützen und so die Wettbewerbsposition der europäischen Solarbranche zu stärken.

  • 16.05.2013 - 31.03.2015

    Bekanntmachung des BMBF

    Materialforschung Energiewende(URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/21940.php)

    Richtlinien zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zum Themenfeld "Materialforschung für die Energiewende". Eine Vorlage von Projektskizzen ist ständig möglich. BAZ vom 16.05.2013

  • 01.09.2012

    Information des BMWi

    Forschung für Energieoptimiertes Bauen (EnoB)(URL: http://www.ptj.de/lw_resource/datapool/_items/item_4023/frderkonzept_enob_9.2012_final.pdf)

    Förderkonzept der Forschungsinitiative EnOB im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung "Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung".

  • 17.01.2012

    Bekanntmachung des BMU

    FuE Erneuerbare Energien(URL: http://www.erneuerbare-energien.de/unser-service/mediathek/downloads/detailansicht/artikel/bekanntmachung-ueber-die-foerderung-von-forschung-und-entwicklung-im-bereich-erneuerbare-energien/?tx_ttnews[backPid]=162&cHash=3c0237b68196dc6fbc07da2860cd31d1)

    Förderbekanntmachung zum 6. Energieforschungsprogramm Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung. BAZ vom 17.01.2012

  • 27.07.2011

    Bekanntmachung des BMBF

    FuE nukleare Sicherheits- und Entsorgungsforschung(URL: http://www.bmbf.de/foerderungen/16801.php)

    Richtlinien über die Förderung zum Themenfeld "Grundlegende FuE-Arbeiten in der nuklearen Sicherheits- und Entsorgungsforschung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und zum Kompetenzerhalt" im Rahmen des Förderkonzeptes "Grundlagenforschung Energie 2020+" und des 5. Energieforschungsprogramms. BAZ vom 27.07.2011.

  • 31.03.2009

    Bekanntmachung des BMWi

    Nichtnukleare Energieforschung(URL: http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/P-R/richtlinien-klimaschutz-energieeffizienz,property=pdf,bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf)

    Richtlinien zur Förderung von Forschung und Entwicklung im Rahmen des Technologieprogramms "Klimaschutz und Energieeffizienz" (nicht-nukleare Energieforschungsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie im 5. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung). BAZ vom 31.03.2009.

  • 03.07.2008 - 31.12.2016

    Bekanntmachung des BMVBS

    Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie(URL: http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/UI/foerderrichtlinie-fuer-das-nationale-innovationsprogramm-wasserstoff-und-brennstoffzellentechn.html?nn=35602)

    Förderrichtlinie für das "Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologie" (NIP). BAZ vom 03.07.2008

  • 01.10.2007

    Bekanntmachung des BMWi

    Förderkonzepte EnEff:Stadt und EnEff:Wärme(URL: http://www.eneff-stadt.info/de/foerderkonzepte/)

    Förderkonzept "Energieeffiziente Stadt" (Gebäude und Energieversorgung) und Förderkonzept "Energieeffiziente Fernwärmeversorgung".

  • 06.05.2014 - 07.05.2014 | Duisburg

    7. Workshop AiF-Brennstoffzellen-Allianz

    Die diesjährige Tagung ist am ersten Tag insbesondere dem abgeschlossenen AiF-DFG-Cluster Mitteltemperatur-PEMBrennstoffzelle gewidmet. Der zweite Tag beinhaltet Beiträge zu den Themenbereichen der elektrochemischen Energiewandlung und Speicherung. (URL: http://www.zbt-duisburg.de/aktuell/veranstaltungen/news-anzeige-veranstaltungen/article/7-workshop-aif-brennstoffzellen-allianz-2014-am-7-und-8-mai-2014/)

  • 08.05.2014 | Berlin

    Abschlusskongress IT2Green: Intelligente IKT spart Energie - mehr denn je

    Mit dem Forschungsprogramm "IT2Green - Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen" hat das BMWi Projekte bei der Entwicklung von energieeffizienter IKT unterstützt. Auf dem Abschlusskongress werden die Projektpartner ihre Ergebnisse vorstellen und mit Forschern und Anwendern diskutieren. (URL: http://www.it2green.de)

  • 22.05.2014 - 23.05.2014 | Berlin

    6. Deutscher Wasserstoff Congress 2014

    Gemeinschaftsveranstaltung der EnergieAgentur.NRW, des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverbands und der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW). (URL: http://www.h2congress.de/)

  • 26.05.2014 | Karlsruhe

    Connect Ideas2Business 2014

    Die KIC InnoEnergy Germany Konferenz "Connect Ideas2Business 2014" bietet Technologieanbietern und -abnehmern im Bereich nachhaltiger Energien eine exzellente Gelegenheit zur Vernetzung. (URL: http://www.connectideas2business.org/deutsch/willkommen)

  • 23.06.2014 - 27.06.2014 | Brüssel und andere europäische Orte

    EU Sustainable Energy Week

    Zahlreiche Veranstaltungen in Brüssel und anderen Orten in Europa bieten die Möglichkeit, sich über Energiethemen zu informieren. (URL: http://ec.europa.eu/energy/intelligent/events/sew_en.htm)

Hotlines

  • Forschungsförderung

    • Telefonnummer: 0800 26 23 008
  • Lotsendienst für Unternehmen

    • Telefonnummer: 0800 26 23 009

Ansprechpartner

  • Forschungszentrum Jülich GmbH, PtJ

    • PT Energietechnologien und Naturwissenschaftliche Grundlagenforschung
    • Dr. Sabine Semke
    • 52425 Jülich
    • Telefonnummer: 02461 61-2738
    • E-Mail-Adresse: s.semke@fz-juelich.de
    • Homepage: http://www.ptj.de/geschaeftsfelder/energie
  • Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich

    • PT Erneuerbare Energien
    • Dr. Frank Stubenrauch
    • 52425 Jülich
    • Telefonnummer: 02461 61-4744
    • Faxnummer: 02461 61-6999
    • E-Mail-Adresse: f.stubenrauch@fz-juelich.de
    • Homepage: http://www.fz-juelich.de/ptj/erneuerbare-energien/
  • Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

    • Projektträger des BMEL
    • Hofplatz 1
    • 18276 Gülzow
    • Telefonnummer: 03843 6930-0
    • Faxnummer: 03843 6930-102
    • E-Mail-Adresse: info@fnr.de
    • Homepage: http://www.nachwachsenderohstoffe.de
    • Geförderte Vorhaben: http://www.nachwachsenderohstoffe.de/projekte-foerderung/projekte/
  • Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH

    • Projektträger des BMWi für Reaktorsicherheitsforschung
    • Schwertnergasse 1
    • 50667 Köln
    • Telefonnummer: 0221 2068-720
    • Faxnummer: 0221 2068-856
    • E-Mail-Adresse: Katharina.Stummeyer@grs.de
    • Homepage: http://www.grs.de

Publikationen

  • Bundesbericht Energieforschung 2013

    Titelbild der Publikation

    Link zur Publikation

  • Das 6. Energieforschungs-programm der Bundesregierung

    Titelbild der PublikationForschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung

    Link zur Publikation

  • Klimaschutz und Energieeffizienz

    Titelbild der PublikationForschung, Entwicklung und Demonstration moderner Energie-technologien

    Link zur Publikation